Was sind Marketingziele und wofür benötige ich sie?

Marketing Ziele sind jene Ziele, die du durch Marketing Maßnahmen für dein Unternehmen erreichen willst. Das können strategische, operative, qualitative oder quantitative Ziele sein. Sie können sich auf das Unternehmen, das Produkt oder die Kommunikation beziehen, wie etwa:

•          Umsatz

•          Absatz

•          Gewinn

•          Marktanteil

•          Besucher

•          Follower

•          Leads

•          Anfragen

•          Kunden

•          Reichweite

•          Klicks

•          Search Ranking

•          Conversion Rate

Warum sind Marketingziele überhaupt wichtig?

Unternehmen starten sehr oft aufwendige und teure Marketing Kampagnen, ohne sich vorher Gedanken darüber zu machen, was damit erreicht werden soll. Was man nicht in Zahlen oder Fakten festlegt, wie etwa XY Anzahl an Follower oder XY Euro an Umsatz, ist anschließend dann auch nicht strategisch planbar. Es gibt Leute, die versteifen sich ausschließlich auf Zahlen und vergessen dabei auf das notwendige Feingefühl. Dann gibt es Menschen, die vertrauen nur auf das Gefühl und wollen von Zahlen nichts hören. – Die Mischung macht’s.

Wie definiert man Ziele im Marketing sinnvoll?

Primär sollten deine Ziele dich motivieren, mit einer Maßnahme überhaupt zu starten. Zudem sollten deine Ziele aber auch realistisch und erreichbar sein. Die Mischung und das Verhältnis sind hierbei essentiell.

Die altbekannte und bewährte SMART Formel kann dabei helfen, die Ziele im Marketing vorab richtig einzuschätzen. Diese lautet wie folgt und ist auch heute im Zeitalter von Online Marketing noch genauso einsetzbar wie früher im Print.

•          Specific (spezifisch) – Um was handelt es sich genau? Umsatz? Leads? Kunden?

•          Measurable (messbar) – Um wie viel Stück/Euro soll sich etwas verbessern?

•          Attainable (erreichbar) – Ist das Ziel erreichbar? Was sagt die Erfahrung? Was sagt das Gefühl?

•          Relevant (relevant) – Wie wichtig ist das Ziel für das Unternehmen?

•          Time (zeitgebunden) – In welchem Zeitraum soll das Ziel erreicht werden?

„Ich möchte mehr Follower auf Instagram“ zählt nicht als strategisches Marketing Ziel. Etwas smarter sollte es hierbei sein, daher ist die bessere Zielsetzung in diesem Fall: „Ich möchte bis zum Ende des Jahres durch Content Marketing 10% mehr Follower bekommen“.

Am Anfang ist es wichtig, dass man sich möglichst auf wenige, dafür konkrete Ziele beschränkt. Natürlich ist dies immer von der Anzahl der involvierten Personen abhängig und kann von Unternehmen zu Unternehmen stark variieren.

Anschließend entwickelt man anhand seiner Ziele einen Plan. Und das Step für Step:

Step 1: Starte mit deinem Unternehmensziel

Aus dem Unternehmensziel leitet sich das Marketing Ziel ab. Oft ist das mehr Umsatz, mehr Kunden oder mehr Bekanntheit. Es muss nicht immer solch ein Ziel sein, aber sehr oft investieren Unternehmen aus diesen Gründen in ein intensiveres Marketing.

Step 2: Einen Absatz vom Ziel ableiten

Im 2. Step nimmst du dein Unternehmensziel und leitest davon deinen Absatz ab.

Wie viel Stück musst du verkaufen? Wie viele Stunden Beraterleistung müssen dafür verkauft werden?

Step 3: Conversion Rate herausfinden

In diesem Step schaust du, wie viel Prozent deiner Websiten Besucher zu Leads und wie viele Leads zu Kunden werden. Alternativ dazu könnte man das genauso in einem Shop machen, wenn man jeden einzelnen Kunden, der das Geschäft betritt auf eine Art und Weise erfasst. 

Dafür nimmst du beispielsweise die Zahlen vom Vormonat:

•          CVR Besucher zu Leads = Leads/Besucher

•          CVR Leads zu Kunden = Kunden/Leads

Was sind gute Conversion Rates?

Das ist stets situationsabhängig und kann individuell variieren. Dennoch gibt es grobe Kennzahlen, damit man sich mit dem Durchschnitt vergleichen kann.

•          Für Besucher zu Leads liegt der Durchschnitt bei 1 – 3%.

•          Für Leads zu Kunden beträgt der Wert meist 0,8 %. Ist dieser Wert höher, umso besser!

ACHTUNG: Dies sind lediglich (Durchschnitts-) Richtwerte.

Step 4: Wie viele Leads brauchst du?

Im Marketing geht es in der Regel immer um eine sogenannte „Lead Based Strategy”. Mit Leads sind diejenigen gemeint, die als deine potenziellen Kunden in Frage kommen.

Schritt 5: Marketing Ziele regelmäßig tracken

Nachdem du dein Lead-Ziel festgelegt hast, brichst du das auf einzelne Zeitabschnitte herunter:

•          Leads benötigt pro Jahr

•          Leads benötigt pro Monat

•          Leads benötigt pro Woche

•          Leads benötigt pro Tag

Danach trägst du diese Ziele in eine Tabelle oder ein Dokument ein und trackst diese anhand bestimmter Tools regelmäßig. Damit erstellst du einen klaren Strategieplan, wie du dein Ziel erreichst.

Step 6: Marketing Ideen Brainstorming

Du musst dir zu guter Letzt überlegen, wie du deine Ziele im Marketing erreichen möchtest.

Welche Maßnahmen, Taktiken und Methoden möchtest du anwenden? Wie willst du dein Ziel erreichen?

Die eigentliche große Kunst im Marketing ist es, auf perfekte und effiziente Maßnahmen zu kommen, die einen positiven ROI haben. 

Zusammenfassung der einzelnen Steps:

  • Starte mit deinem Unternehmensziel.
  • Leite davon deinen Absatz ab.
  • Finde deine Conversion Rate heraus.
  • Finde heraus, wie viele Leads du brauchst.
  • Tracke regelmäßig deine Marketingziele.
  • Brainstorme verschiedene Marketingideen.

Grundsätzlich musst du nur möglichst ein Ziel definieren, das Ganze rückwärts entwickeln und viele kleinere Teilziele daraus machen. Klingt einfach. Ist es auch. Aber es wird leider nicht genug in der Praxis umgesetzt. – Just DO it! – Start now!