Positionierung: warum sie den Erfolg eines Unternehmens beeinflusst

Stell Dir vor Du betrittst ein Geschäft, steuerst das Kühlregal an und greifst nach dem Joghurt, dass Dir schmeckt. Hast Du dir dabei jemals die Frage gestellt, warum Du ausgerechnet zu diesem greifst und nicht zu einem anderen?

Jede Marke und jedes namhafte Unternehmen positioniert sich klar und eindeutig am Markt. Würde es das nicht tun, würden wir als Abnehmer mit dem jeweiligen Produkt oder der jeweiligen Marke nichts in Verbindung bringen,  – zumindest nichts Ausschlaggebendes.

Eine Marke hat Werte, die sie vertritt und nach außen trägt. Diese Werte sind im Design, in der Kommunikation, im Vertrieb und in vielen anderen Bereichen sichtbar. Für den Abnehmer wird durch Kontinuität schnell klar, wofür die jeweilige Marke steht. Sie ist also klar positioniert.

Warum ist auch für Dich als Unternehmer eine klare Positionierung wichtig?

Ich habe von Kolleginnen und Kollegen schon oft gehört „meine Dienstleistung ist für jeden” oder „mein Produkt hat keine Zielgruppe, es sind einfach alle”. Hier mangelt es also klar an Positionierung.

Die Gefahr einer nicht existenten Positionierung ist, dass die Werte, Standards und Eigenschaften eines Produkts oder einer Dienstleistung für den Abnehmer nicht klar ersichtlich sind. Was passiert, wenn die Wertigkeit nicht klar ist? Das Risiko, dass der Abnehmer zu etwas anderem greift ist sehr hoch.

Wichtig ist also, dass man sich klar vom Mitbewerb unterscheidet. Dies kann durch unterschiedliche Faktoren – wie etwa besondere Serviceleistungen, Verfügbarkeit oder Features – erfolgen.

Für eine klare Marktpositionierung solltest Du folgende Faktoren bedenken:

• Leistungsinhalte des Produktes / der Dienstleistung
• Nutzenversprechen
• USP (Alleinstellungsmerkmal)
• Emotionaler Gewinn für den Kunden
• Zielgruppen Definition
• Analyse des Mitbewerbs

Dein Alleinstellungsmerkmal kann unter anderem „DER Aufhänger” für ein erfolgreiches Marketing sein. Wenn Du kommunizierst warum du Sachen anders, innovativer oder erfolgreicher machst, sehen auch deine Abnehmer wo du dich am Markt positionierst.

Marktpositionierung – ein ständiger Prozess

Dir sollte bewusst sein, dass eine Positionierung deines Unternehmens nicht eine einmalige Sache bei der Unternehmensgründung ist. Du solltest stetig an ihr feilen, sie optimieren und diese auch mittels Feedbacks hinterfragen. Im Zeitalter der raschen Wandlung ist es unumgänglich, seine Position, seine Werte und Standards immer wieder zu hinterfragen, an den Markt evtl. anzupassen und natürlich zu optimieren.

Hierbei ist eine strategische Marktpositionierung hilfreicher: erst wenn die Positionierung klar durchdacht und festgelegt ist, sollte Marketing aktiv und nachhaltig betrieben werden.

Grundsätze, die Du im Marketing und Kommunikation miteinfließen lassen solltest:

  • Ehrlichkeit: währt eben am längsten 😉 Versprich nicht Sachen, die Du nicht halten kannst. Ehrlich und authentisch zu sein führt immer noch zu nachhaltigerem Erfolg.
  • Glaubwürdigkeit: ähnlich wie Ehrlichkeit ist die Glaubwürdigkeit an die Authentizität gekoppelt.
  • Unverwechselbarkeit: Denke dabei an große Marken. Niemand verwechselt sie. Warum? Ihr Marketing ist klar positioniert und strategisch angesetzt.

Dank Social Media und anderen diversen online Möglichkeiten ist es jeden möglich, jederzeit von seiner Kundschaft Feedback einzuholen. Dies kann Dir bei Deiner weiteren Positionierung und Optimierung deines Unternehmenserfolgs helfen.

Beiträge, die Dich ebenso interessieren könnten:

Corporate Identity – wahre Identität bleibt im Gedächtnis

Marketing Konzepte schreiben – Du musst kein Texter sein!

Warum Marketing und Kundenservice zusammengehören