So optimiert Künstliche Intelligenz das Marketing

Wir alle sind tagtäglich damit beschäftigt: Bild- und Spracherkennung, Prognosen für Mediapläne und kreative Kampagnenvorschläge. Genauso wie medizinische Prognosen, fahrerlose Autos und Roboter. In diversen Bereichen wird Künstliche Intelligenz (KI) vermehrt eingesetzt und ausgetestet.

Manchmal stecken die Anwendungen noch in der Entwicklungsphase, oft aber liefern manche Tests bereits Wahnsinnsergebnisse.

Im Marketing erhoffen sich Experten von Artificial Intelligence (AI) eine Verbesserung der Arbeit: Viele Marketer gehen davon aus, dass KI ausschlaggebend für den Unternehmenserfolg ist. Da es vor allem darum geht, was KI bereits auf ausgezeichnetem Niveau kann: Daten erheben und analysieren, um diese anschließend für weitere Schritte aufzubereiten. Der ganze Prozess dauert dabei nur eine kurze Zeit – im Gegensatz zu früher.

KI im Marketing – mit lernenden Algorithmen zu neuen Zielgruppen

Künstliche Intelligenz ersetzt aktuell keine aus Personen bestehende Teams, ­unterstützt aber bereits einige Prozesse im Marketing, wie etwa die Steuerung von Kampagnen (zB Social Media Kampagnen) oder auch die Analyse von Daten im ­Content Marketing.

Anwendungsbeispiele für Künstliche Intelligenz (KI)

Im März 2019 sorgte die Nachricht, dass Zalando 250 Marketing Mitarbeiter durch künstliche Intelligenz ersetze, für große Aufregung. Blickt man jedoch etwas genauer hin, relativiert sich die Situation rund um die Künstliche Intelligenz etwas: Zalando hat sich lediglich dazu entschieden, Prozesse umzustrukturieren, um etwa Marketing Maßnahmen noch stärker zu lokalisieren und die Content Produktion in die Absatzländer zu verteilen, was im genannten Fall einen organischen Abbau von Jobs mitbringt.

Zukünftig wird KI aber nicht nur Teile des Marketings ersetzen, sondern tief in die Prozesse des Marketings eingreifen.

Wie folgende Anwendungsbeispiele bereits sichtbar machen:

  • Digitale Sprachassistenten im Alltag

Digitale Sprachassistenten, wie etwa der Google Assistant sind seit 2008 einer der wichtigsten KI Trends. Diese erfreuen sich über große Beliebtheit und folgen den Usern ins alltägliche Leben. Unternehmen setzen Sprachassistenten vermehrt für Produkte und Dienstleistungen ein.

  • Analyse und Auswertung großer Datenmengen

Im Gegensatz zu früher, beschäftigen sich Marketer aktuell mehr denn je mit großen Mengen von Nutzerdaten, Google Analytics und anderen Auswertungen diverser Tracking Tools. Durch den Einsatz von KI in der Analyse dieser Datenmengen, kann die Technologie durch eine Betreuung gezielte Reports erstellen, die zudem die Basis für Marketing Maßnahmen bilden.

  • Kunden Nutzungsverhalten

Daten sind die Basis für nahezu jede digitale Marketing Maßnahme. Auf Webseiten kann der Einsatz von KI bestimmte Verhaltensmuster potenzieller Kunden erkennen. Anschließend werden diese in Form von Reports ausgewertet. Marketer können auf diesen Ergebnissen basierend Entscheidungen über zukünftige Marketing Maßnahmen treffen und mittels dem Einsatz von KI neue, strategisch sinnvolle Zielgruppen ansprechen.

  • Automatisierte Aussteuerung der Marketing Kampagnen

Durch den Einsatz von KI können Werbetreibende beispielsweise im E-Mail-Marketing und beim Versand von Kampagnen profitieren. Die Technologie kann Marketing Kampagnen gezielt aussteuern, evaluieren und anpassen.

  • Chatbots im Kundenservice

Chatbots nutzen Künstliche Intelligenz und einen „angelernten“ Algorithmus. Diese werden vor allem im Kundenservice auf der Webseite oder in Sozialen Netzwerken eingesetzt. Laut Experten sollte zukünftig die Kommunikation zwischen Kunden und Chatbots wesentlich individueller und persönlicher gestaltet werden, um den Kundenservice dadurch zu optimieren. Dank Künstlicher Intelligenz lernen die Bots mit jedem Kundengespräch dazu und liefern somit laufend bessere Ergebnisse.

  • Verhaltensbasierte Vorhersagen

Amazon und Netflix können mittels der Anwendung von KI zuverlässig prognostizieren, wie sich ein Kunde zu einem bestimmten Zeitpunkt verhält. Amazon erzielte dadurch beispielsweise etwa 35 % seines Jahresumsatzes im Jahr 2013.

Künstliche Intelligenz: Pro und Contra

Künstliche Intelligenz (KI) verändert alles um uns herum. Marketer sind schon lange auf die Technologie aufmerksam geworden. KI kann diese dabei unterstützen, Kampagnen spezifisch auf die Bedürfnisse einer Kultur oder auch den aktuellen Aufenthaltsort einer Person anzupassen.

Obwohl KI, insbesondere im Marketing, sehr viele Vorteile hat, sollten die negativen Seiten nicht ignoriert werden. Nicht nur der Energiebedarf steigt durch den Einsatz diverser Arten von KI, sondern auch die daraus resultierende Menge an ausgestoßenem CO2. Laut Prof. Dr. Anton Meyer vom Institut für Marketing und Vorstand FGM e. V. an der LMU seien allein für das Training des Übersetzungsprogramms Google Translate rund 284 Tonnen CO2 produziert worden.

Artikel, die Dich ebenso interessieren könnten:

Fachkräftemangel durch Einsatz von KI beseitigen?

Virtuelles Home Staging für optimiertes Immobilien Marketing